0

Cannabis als Leistung der gesetzlichen Krankenkasse

Ich berate bundesweit zu den Anforderungen eines erfolgreichen Kostenübernahmeantrags für Medizinal-Cannabis und vertrete Sie bei einem ablehnenden Bescheid Ihrer Krankenkasse im Widerspruchs- und Klageverfahren vor dem Sozialgericht.

In dringenden Fällen entscheiden wir, ob die Voraussetzungen für den Erlass einer Einstweiligen Anordnung auf Übernahme der Kosten durch Ihre Krankenkasse gegeben sind.

In Einzelfällen berate ich zur Beantragung einer Genehmigung für den Eigenanbau.

Rufen Sie mich einfach unter 0551 61182 an oder nehmen Sie online kontakt für eine kostenlose Ersteinschätzung auf.

Seit 2017 gewährt § 31 Abs. 5 SGB V Versicherten  mit einer schwerwiegenden Erkrankung einen Anspruch auf Versorgung mit Cannabis in Form von getrockneten Blüten oder Extrakten in standardisierter Qualität und auf Versorgung mit Arzneimitteln mit den Wirkstoffen Dronabinol oder Nabilon als Leistung der gesetzlichen Krankenkasse.

In der Praxis gestaltet sich die Durchsetzung des Anspruchs im Einzelfall oft schwierig. Die Verwaltungspraxis der gesetzlichen Krankenkassen bei der Gewährung von „Cannabis auf Rezept“ ist uneinheitlich und die bisherige Rechtsprechung lückenhaft und unübersichtlich. Es ist anzuraten,  bereits den ersten Antrag sorgfälltig, mit Blick auf die bisher ergangenen Entscheidungen, zu formulieren, um möglichst eine kurzfristige Leistungsgewährung zu erreichen.

Ich arbeite im Sozialrecht bundesweit und in allen Instanzen. Zu auswärtigen Terminen reise ich an. Sprechen Sie mich bitte auf anfallende Reisekosten an.

Wir nutzen den Service und die Vorteile der Webakte. Unser Dienstleistungspartner für die Webakte ist die eConsult AG, auf deren Server unsere digitalen Akten gespeichert und sicher verwahrt werden. Über den Webakte-Login auf unserer Webseite können Sie sich mit Ihren persönlichen Zugangsdaten jederzeit einloggen und Einblick in den aktuellen Stand Ihrer Rechtssache nehmen. Sie haben einen passwortgeschützten Zugang zu Dokumenten und könne über die Webakte (statt Email) kommunizieren. In der Webakte befinden sich die Schreiben der Kanzlei an Mandanten, Gegner, Gerichte, Behörden, Gutachter sowie alle an uns übermittelten Schreiben, Dateien, Faxe und Dokumente. Über einfache Funktionen lassen sich Daten scannen und hochladen. Wenn Sie die Webakte nicht nutzen möchten, können wir Ihnen selbstverständlich alle Informationen auch per Fax oder per Post zukommen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *